Leuchtende Nachtwolken - NLC - Mitteleuropa - Noctilucent Clouds - Chronik - 2001

Leuchtende Nachtwolken 2001

IMPRESSUM     EMAIL-KONTAKT
© Himmelsereignisse.info 2013 - 2016
Jahresrückblick 2000 NLC-Chronik Jahresrückblick 2002

Leuchtende Nachtwolken in Mitteleuropa 2001

Mit 15 NLC-Nächten (Übersichtstabelle) war 2001 im langjährigen Vergleich trotz durchschnittlicher Länge (58 Tage) eine der schwächeren Saisons, was durchaus mit der seit 1999 sehr hohen Sonnenaktivität zusammenhängen könnte. Die Leuchtenden Nachtwolken waren fast ausschließlich nördlich des 50. Breitengrades sichtbar und nur von geringer bis mittlerer Helligkeit. In einer Saison ohne ganz große Highlights brachte der Abend des 24.06.2001 die wohl eindrucksvollsten NLCs (Hervorragend dokumentiert von Wolfgang Hamburg). Auch die Displays vom 19./20.06. und 04./05.07.2001 fanden einige Beachtung. Global gesehen war die Saison nach eher magerem Beginn ab der 3. Junidekade allerdings besser, als es die mitteleuropäischen Beobachtungen vermuten lassen; sie begann bereits am 20./21.05.2001 und endete erst in der Nacht 19./20.08.2001.

Im Internet fanden die NLC-Interessierten wie bereits im Vorjahr im Forum der Wetterzentrale einen Treffpunkt. Inzwischen hatte sich allerdings auch das Forum des AKM e.V. als weitere Anlaufstelle für alle Arten atmosphärischer Erscheinungen durchaus etabliert. Zudem gingen Benjamin Kühne und Olaf Squarra mit privaten Infoseiten zum Thema online. Trotz der zunehmenden Bedeutung des Internets ist die Saison 2001 im gesamten Zeitraum von 1991 bis heute diejenige, welche online am schlechtesten dokumentiert ist. Dies dürfte vor allem daran liegen, dass die Postings im AKM-Forum aus dem Sommer 2001 verloren gegangen sind und somit auch für Auswertungen nicht mehr zur Verfügung stehen. 7 der 15 NLC-Nächte sind jedenfalls ausschließlich durch die in der Vereinszeitschrift Meteoros publizierten Übersichten (Rendtel 2001b,c) belegt.

Digitale Fotografie war 2001 noch eher die Ausnahme, chemisches Filmmaterial ohne die Möglichkeit der unmittelbaren Bildkontrolle die Regel. Entsprechend schwierig war es, genügend Material für eine der heute so beliebten Animationen aufzunehmen. Einer der ersten - wenn nicht sogar der erste - in Mitteleuropa, dem dies (allerdings bereits mit einer der ersten Digitalkameras) gelang, war Wolfgang Hamburg in Bernitt. Erfolgreichster NLC-Jäger war in der Saison 2001 wieder einmal Jürgen Rendtel mit 5 Nachweisen. Insgesamt lieferten 25 Beobachter 35 Nachweise in 15 Nächten, was einer Quote von 2.3 Beobachtungen pro NLC-Nacht entspricht, also etwas weniger als im Vorjahr. Allerdings geben diese Werte sehr wahrscheinlich nicht die tatsächlichen Beobachtungsraten wieder, da wie oben erwähnt die Saison insgesamt nicht zufriedenstellend dokumentiert ist.

NLC-Beobachtungen in Mitteleuropa 2001

Literatur
Gavine, David (2009): Noctilucent Cloud over Britain and Western Europe, 2001-2005. J. Br. Astron. Assoc. 119 (2), 82-84.
Gensler, Jan (2001): NLC und Grüner Strahl beim Sonnenaufgang! Meteoros 4 (9), 153-154.
Rendtel, Jürgen (2001a): Leuchtende Nachtwolken 2001 - Die Beobachtungsaison beginnt. Meteoros 4 (4/5), 84-85.
Rendtel, Jürgen (2001b): Leuchtende Nachtwolken im Mai und Juni 2001. Meteoros 4 (7), 115-116.
Rendtel, Jürgen (2001c): Leuchtende Nachtwolken im Juli und August 2001. Meteoros 4 (10), 169-170.