Leuchtende Nachtwolken - NLC - Mitteleuropa - Noctilucent Clouds - Chronik - 2012

Leuchtende Nachtwolken 2012

IMPRESSUM     EMAIL-KONTAKT
© Himmelsereignisse.info 2012 - 2014
Jahresrückblick 2011 NLC-Chronik Jahresrückblick 2013

Leuchtende Nachtwolken in Mitteleuropa 2012

Mit 27 NLC-Nächten (Übersichtstabelle) war 2012 im langjährigen Vergleich eine der besseren Saisons. Wie im Vorjahr gab es viele schwache Displays, die nur im Norden zu sehen waren und z.T. lediglich durch die Webcams des IAP nachgewiesen wurden. Für Beobachter südlich des 51. Breitengrades war es erneut ein ausgesprochen maues Jahr, insbesondere im Vergleich zu der Ausnahmesaison 2009. Hinzu kam, dass 2012 auffällig viele Displays, vor allem gegen Ende der Saison, nur am Morgenhimmel auftraten, wo die Beobachterzahl deutlich geringer als am Abend ist. Glänzte der Juni, in erster Linie dessen zweite Dekade, mit zahlreichen NLC-Nächten, so schien es bereits Anfang Juli so, als sei die Saison vorbei, vom 3. bis 10. Juli gelangen überhaupt keine Nachweise. Doch ab dem 11.07.12 folgten noch 10 weitere NLC-Nächte bis zum Morgen des 12.08.12. Dadurch wurde diese Saison mit 71 Tagen zur längsten seit 1997.
Die eindrucksvollsten Displays gab es am 13./14.06.2012, am 26./27.06.2012, am 01./02.07.2012 (wohl das beste in 2012) sowie am 11./12.07.2012. Am Morgen des 16.07.12 konnten ganz im Norden kurzzeitig schwache NLC zusammen mit Polarlicht beobachtet werden.

Erneut wurden in 2012 auf Youtube zahlreiche Videos - zumeist Animationen von Reihenaufnahmen - von Leuchtenden Nachtwolken veröffentlicht, deren Qualität sehr durchwachsen war (Playlist mit Beispielen). Besonders herauszuheben war ein am 02.08.2012 erschienenes Video der NASA, welches den aktuellen Forschungsstand sehr gut widergab.

NLC-Beobachtungen in Mitteleuropa 2012